Studienkredit & Finanzierung

Wer studieren will, braucht auch das nötige Kleingeld. Bei der Finanzierung des Studiums können elterliche Unterstützung oder BAföG nicht immer in Anspruch genommen werden, Studienkredite sind daher eine verlockende Alternative und sind seit der Einführung der Studiengebühren 2005 beliebt. Das Ende vom Spagat zwischen Uni und Nebenjob?

Die zukünftige Verkürzung des Studiums durch die neuen Studiengänge wird kaum noch Luft für Nebenbeschäftigungen lassen. Wer sich aus Geldmangel bisher nicht voll auf sein Studium konzentrieren konnte,  kann dank eines Studienkredites aufatmen und wieder zielgerichtet lernen.

Immer mehr Banken haben ihre Produkte speziell auf Studenten abgestimmt und bieten besondere Konditionen. Auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)greift Studenten unter die Arme und unterstützt sie während des gesamten Studiums, maximal fünf Jahre, mit einem KfW Studienkredit. Die Zinssätze werden hierbei immer aktuell zum Semesterstart angepasst, die monatliche Auszahlung liegt dementsprechend zwischen 100 und 650 Euro. Es sind keinerlei Sicherheiten erforderlich, Studenten müssen lediglich anhand einer Immatrikulationsbescheinigung ihre Studienberechtigung nachweisen. Für die Rückzahlung haben sie dann maximal 25 Jahre Zeit, außerplanmäßige Rückzahlungen sind kostenfrei möglich.

Private Anbieter von Studienkrediten gab es bereits vor der KfW und Kreditinteressierte werden mit einer Fülle von Produkten konfrontiert, die sowohl von Banken als auch öffentlich-rechtlichen Institutionen angeboten werden. Besonders bei kleineren Einrichtungen sind die Angebote aber regional begrenzt und könnten bei einem Wechsel oder Auslandsstudium zu Problemen führen.

  • Weitere Bereiche
  • Beispielbanner