Hochschulpakt: Fortsetzung bis zum Jahre 2015

23. April 2009 · Eingetragen unter Studiumfinanzierung 

Im Jahre 2007 wurde zwischen Bund und Ländern ein Hochschulpakt vereinbart der nun bis zum Jahre 2015 fortgesetzt wird. Der Hochschulpakt sieht die Schaffung von 275.000 neuen Studienplätzen in den kommenden sechs Jahren vor.  Nach den Planungen sollen beim Studienplatzausbau pro Student rund 26.000 Euro investiert werden während sich die Förderung beim ersten Hochschulpakt noch auf 22.000 Euro belaufen hatte. Laut der Organisation Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK)  liegt die Gesamtsumme bei 10 Milliarden Euro. Die drei Iniativen bestehend aus der GWK, Forschungs- und Finanzministerium der Bundesregierung und den Landesministerien werden bis zum Jahre 2019 zusammen 18 Milliarden Euro erhalten.

Die Schaffung der neuen Studienplätze wird voraussichtlich allein schon 7,3 Milliarden Euro kosten wobei deren Finanzierung je zu 50 Prozent vom Bund und Ländern erfolgt. Die ostdeutschen Länder bekommen Sonderzahlungen da sie sich verpflichten trotz Geburtenrückgangs die Zahl der Studienplätze auf einem bestimmten Niveau zu halten. Die Förderung der Exzellenz-Initiative wird von 1,9 auf 2,7 Milliarden Euro erhöht und soll bis zum Jahre 2017 fortgesetzt werden. In Forschung und Innovation sollen 5 Milliarden Euro investiert werden. Nach den Planungen sollen sich die Finanzmittel für Forschung und Innovation bis zum Jahre 2015 auf zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts belaufen.

Folgende Studium Nachrichten könnten für Sie von Interesse sein: