Bayern: Studenten werden entlastet

30. Januar 2009 · Eingetragen unter Studiumfinanzierung 

Im Bundesland Bayern werden die Studenten finanziell entlastet und zwar müssen sie ab sofort keinen Verwaltungskostenbeitrag mehr zahlen. Diese Regelung betrifft auch Studenten des virtuellen Weiterbildungsstudiengangs für Wirtschaftsinformatik (VAWi). Die Ersparnis beläuft sich auf 50 Euro und wird so manchen Studierenden erfreuen. Mit der Abschaffung des Verwaltungskostenbeitrags wird das Ziel verfolgt, die finanzielle Belastung der Studenten zu senken und soll zu einer Verbesserung der Studienbedingungen führen.

Die Gebührensätze des virtuellen Studiengangs sollen stabil gehalten werden und dessen Höhe ist abhängig davon wie stark die Belegung der Kurse ist. Das Kursangebot ist breit aufgestellt und richtet sich an aktuelle Entwicklungen und bietet praxisorientierte Inhalte. Jeder Berufstätige mit einem abgeschlossenen Studium kann sich mit dem virtuellen Weiterbildungsstudiengangs für Wirtschaftsinformatik (VAWi) eine wertvolle Zusatzqualifikation erarbeiten. Abgeschlossen wird der Studiengang mit dem international anerkannten Titel Master of Science. Das Studium kann komplett online durchgeführt werden ohne Präsenzphasen an der Universität. Eine Bewerbung für das kommende Sommersemester ist bis zum 16.03.2009 online unter www.vawi.de möglich.

Folgende Studium Nachrichten könnten für Sie von Interesse sein: