Studiengebühren: Abschreckende Wirkung

21. Oktober 2008 · Eingetragen unter Studium Allgemein 

Nach einer bislang noch nicht veröffentlichten Studie des Bundesbildungsministeriums schrecken die Studiengebühren verstärkt Abiturienten davon ab ein Studium aufzunehmen. Besonders junge Frauen und Menschen, die aus einem bildungsfernen Elternhaus kommen schrecken die Gebühren ab. Die Ergebnisse der bisher geheim gehaltenen Studie liegen der dpa vor. Im Abiturienten-Jahrgang 2006 haben sich rund 18.000 junge Leute wegen der Studiengebühren gegen die Aufnahme eines Studiums entschieden.

Dabei hatten vor zwei Jahren nur Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen die Gebühren verlangt. Im Anschluss führten weitere fünf Bundesländer diese Form der Studienfinanzierung ein. Eine schnelle Veröffentlichung der Studie hatte am gestrigen Montag die Vorsitzende des Bundestages-Bildungsausschusses Ulla Buchardt (SPD) gefordert. Am morgigen Mittwoch findet der Bildungsgipfel des Bundes sowie der Länder in Dresden statt und daher sei eine “Vertuschung” der Studienergebnisse nicht vertretbar. Die Höhe der Studiengebühren belaufen sich bis zu 500 Euro pro Semester und kann sich daher leider nicht jeder angehende Student leisten.

Folgende Studium Nachrichten könnten für Sie von Interesse sein: