Mainzer Uni: Zahl der Erststudenten gefallen

2. April 2009 · Eingetragen unter Studium Allgemein 

Die Zahl der Studienanfänger an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz für das Sommersemester 2009 ist gegenüber dem vergangenen Jahr von 1992 auf 950 Studenten gesunken. Die Entwicklung kommt überraschend und ist für Universitätspräsident Georg Krausch zum aktuellen Zeitpunkt nicht nachvollziehbar. Besonders bei den Bewerben aus der Rheinland-Pfalz wurde ein Rückgang von 45 Prozent verzeichnet und sei rätselhaft. Zum Sommersemester 2009 haben sich 34.000 Studenten bei der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz eingeschrieben.

Nach Einschätzung des Universitätspräsidenten sei die unklare Informationslage ein Grund für die gesunkene Zahl der Studienanfänger. Im Senat sei es zu Streitgesprächen bezüglich der Fortführung der Zulassung zum Sommersemester gekommen und dies habe offenbar zu Unklarheiten in der Öffentlichkeit geführt. In den nächsten zwei Monaten soll nun über die Aufhebung von Zulassungsbeschränkungen beraten werden. Die Umstellung auf Bachelor-, und Masterstudiengänge wurde zum Wintersemester 2008/2009 erfolgreich umgesetzt.

Quelle: Pressemitteilung Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Folgende Studium Nachrichten könnten für Sie von Interesse sein: