Privatuni Witten/Herdecke vor Pleite

18. Dezember 2008 · Eingetragen unter Karriere 

Der Privatunivsersität Witten/Herdecke droht nach Streichung von Landesmitteln die Pleite. Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie in Nordrhein-Westfalen begründet seine Entscheidung die ausstehenden 4,5 Millionen Euro nicht zu zahlen damit, dass die private Universität nicht die rechtlichen Voraussetzungen zur Gewährung der Landeszuwendungen erfüllt. Die Geschäftsführung konnte für das Jahr 2009 und dem darauffolgenden Jahr bislang keinen testierten Wirtschaftsplan vorlegen.

“Ich bedauere sehr, dass dies der Hochschule trotz wiederholter Aufforderung nicht gelungen ist. Dadurch wird sich die angespannte finanzielle Situation der Hochschule weiter verschlechtern. Dies ist uns bewusst, dies befreit das Land aber nicht von der Notwendigkeit, verantwortungsvoll und rechtmäßig mit den Steuergeldern umzugehen.”, sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart (FDP) in Bezug auf die Nichtgewährung der Landesmittel. Im Jahre 2007 hatte das Land NRW der Privatuni Witten/Herdecke einen Betrag von 3 Millionen Euro überwiesen und fordert das Geld nun zurück. Die Hochschule hatte eingeräumt dass sie im vergangenen Jahr höhere Einnahmen, die den gezahlten 3 Millionen Euro entsprechen und daher ist die Rückforderung des Landes gerechtfertigt.

Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW

Folgende Studium Nachrichten könnten für Sie von Interesse sein: