Private Hanseuniversität gibt auf

26. Februar 2009 · Eingetragen unter Karriere 

Die private Hanseuniversität Rostock hat nach nur einem Jahr des Bestehens aufgegeben und wird die verbliebenen neun Mitarbeiter im März kündigen. Im Oktober 2008 zum Wintersemester wurden schon die Studenten entlassen und an andere Universitäten vermittelt. Nach Angaben der Geschäftsleitung der Privatuniversität sind finanzielle Probleme für das Ende der bundesweit ersten fondsfinanzierten Uni verantwortlich. Ein Hambuger Investor war abgesprungen und die Gespräche mit ausländischen Investoren seien erfolglos verlaufen.

Es waren Partnerschaften mit der Wirtschaft geplant aber diese Pläne konnten nicht so schnell umgesetzt werden wie gedacht. Trotz der Finanzprobleme habe die Zahl der Bewerber zugelegt. Die juristische Fakultät alleine verzeichnete rund 24 Bewerbungen obwohl sie in einer finanziellen Schieflage geraten war. Im Herbst 2007 war die private Hanseuniversität gestartet und zählte anfangs drei Studenten. Nach der Gründung rechnete man bis zum Jahre 2012 mit 700 Studenten. Die staatliche Anerkennung erhielt die Universität im Jahre 2007 befristet auf drei Jahre.

Folgende Studium Nachrichten könnten für Sie von Interesse sein: