Drei Unis erhalten Nachwuchsförderung

18. März 2009 · Eingetragen unter Karriere 

Die drei Universitäten Bielefeld, Dortmund und Düsseldorf erhalten 7,2 Millionen Euro für die Nachwuchsförderung im Bereich Biotechnologie. Alle genannten Unis beginnen ab dem 01.04.2009 eine gemeinsame Doktorandenausbildung. Beim neuen Graduiertencluster “Industrielle Biotechnologie” bietet erstklassigen Studierenden die Möglichkeit auf hohen internationalen Niveau bei den drei Universität zu promovieren. Es stehen 84 Plätze zur Verfügung und wer sich davon einen sichern kann, der bekommt ein monatliches Stipendium von 1.500 Euro. Beim Graduiertencluster besteht ein hoher Praxisbezug in der Forschung.

“Wir investieren gezielt in dieses Zukunftsfeld und gezielt in Nachwuchsförderung, um in der Biotechnologie zur ersten Adresse in Europa zu werden.”, sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Die Doktoranden haben die Möglichkeit in ihren Promotionsprojekten eng mit den Forschungs-, und Entwicklungsabteilungen international tätiger Konzerne wie Bayer, Henkel, Cognis, Lanxess oder Evonik zu arbeiten. Eine Zusammenarbeit mit innovativen mittelständischen Firmen ist ebenfalls möglich. Die Forschungsschwerpunkte der Doktorandenausbildung sind zum Beispiel die Nutzung nachwachsender Rohstoffe oder die umwelt und ressourcenschonenden Alternativen im Bereich der industriellen Produktion. Zur Finanzierung der Nachwuchsförderung werden 7,2 Millionen Euro von den Hochschulen, Industrie und Land für die nächsten 3,5 Jahre zur Verfügung gestellt. Davon übernimmt das Land NRW einen Anteil von 4,1 Millionen Euro.

Quelle: Pressemitteilung Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie in Nordrhein-Westfalen (MIWFT)

Folgende Studium Nachrichten könnten für Sie von Interesse sein: