62 Prozent der Studienanfänger bleiben Hessen treu

29. Oktober 2008 · Eingetragen unter Abitur 

Das Wintersemester 2007/2008 zählte bundesweit 139.800 Studierende, welche ihre Studiumsberechtigung (hauptsächlich das Abitur) in Hessen erworben haben und entspricht einem Anteil von 7 Prozent bezogen auf ganz Deutschland. Nach den aktuellen Zahlen des Hessischen Statistischen Landesamtes in Bezug auf die Studentenströme in Deutschland, blieben von den Studierenden zirka 62 Prozent und dies sind 86250 Personen für ihr Studium in Hessen. Die übrigen 53960 Studienanfänger begannen ihr Studium in der Rheinland-Pfalz (14880), Nordrhein-Westfalen (10460) und Baden-Württemberg (8120).
In Hessen hatten sich 52100 Personen jungen Alters aus anderen Bundesländer an einer hessischen Hochschule eingeschrieben. Dabei stammten 11410 aus Nordrhein-Westfalen und 8580 aus Baden-Württemberg. Außerdem stammten 12670 Studierende aus dem Ausland, die sich zur Aufnahme eines Studiums in Hessen entschieden hatten. Der so genannte innerdeutsche Wanderungssaldo belief sich in Hessen auf minus 1400 während ein Jahr zuvor noch 900 Studenten mehr gezählt wurden. Dafür verantwortlich ist hauptsächlich die Einführung der Studiengebühren in dem Bundesland.

Quelle: Pressemitteilung Statistik-Hessen.de

Folgende Studium Nachrichten könnten für Sie von Interesse sein: