Auslandsstudium

Die Zahl der Auslandsstudenten steigt. In vielen Studienrichtungen sind Semester im Ausland mittlerweile vorgeschrieben und nichts Ungewöhnliches mehr. Großbritannien, die Niederlande oder die USA werden als Studienziele reisewilliger Studenten immer beliebter.

Viele Studiengänge bieten die Möglichkeit zu einem Auslandsaufenthalt. Dadurch sollen vor allem andere Wissenschaftskulturen und Sprachen intensiver kennengelernt werden, denn die gesammelten Erfahrungen können sowohl für die persönliche Entwicklung als auch für die berufliche Zukunft vorteilhaft sein. Bevor es aber in die Ferne geht, muss einiges beachtet werden, damit das Auslandstudium den Forderungen entspricht.

Grundvoraussetzung für ein Studium im Ausland ist die Sprache, spezielle Kurse können bei der Vorbereitung helfen und Unsicherheiten beseitigen, damit die Verständigung im Gastland besser funktioniert. Sie sollten frühzeitig genutzt werden, mindestens ein Jahr im Voraus. Wichtig sind ebenfalls die Gegebenheiten der ausländischen Hochschule. Der Aufbau des Studiums und Zulassungsbeschränkungen spielen eine wichtige Rolle für die Entscheidung und geben Termine vor, die unbedingt eingehalten werden müssen.

Schließlich kostet das Auslandsstudium auch eine Menge Geld und damit nicht alles aus eigener Tasche bezahlt werden muss, gibt es einige Finanzierungs-Alternativen. Die erste Möglichkeit ist der Bezug von Auslands-Bafög. Je nachdem, ob das Studium inner- oder außerhalb der EU stattfindet, sind die Konditionen hier unterschiedlich. Wer innerhalb der EU studieren möchte, kann bis zum Erwerb des ausländischen Bildungsabschlusses Bafög beziehen, wenn der Aufenthalt mindestens sechs Monate beträgt und das Studium innerhalb der Regelstudienzeit absolviert wird. Außerhalb der EU erfolgt die Förderung nur für die Dauer bis zu eines Jahres. Verlängerungen sind nach gutachtlicher Stellungnahme möglich. Auch Studenten, die normalerweise keinen Anspruch auf Bafög haben, können ein Anrecht auf Auslands-Bafög bekommen, da das Auslandsstudium mit hohen Kosten verbunden ist.

Stipendien sind eine zweite Möglichkeit für die Finanzierung des Auslandsstudiums. Der Deutsche Akademische Austauschdienst  ist hier die sinnvollste Anlaufstelle, da dort verschiedene Förderungsoptionen bzw. -Organisationen  sowie  Ausschreibungen vorgestellt werden und der DAAD den größten Anteil aller Stipendiaten hat.

  • Weitere Bereiche
  • Beispielbanner