Abitur

Abitur- der Türöffner für einen guten Job

In Abwandlung eines bekannten Spruches kann es heißen: "Abitur ist nicht alles, aber ohne Abitur
ist alles nichts". Dies auf die heutige Arbeitswelt bezogen, ist ebenso einfache wie harte
Realität. Für junge Menschen sind die Bandbreite der Berufsmöglichkeiten und vor allem die Erfolgsaussichten bedeutend größer als ohne Abitur. Das haben auch alle Fernschulen erkannt, und bieten die Möglichkeit, das Abitur neben der beruflichen Tätigkeit zu erwerben.

Es ist auch möglich, dass Abitur in der Abendschule nachzuholen: Diese Angebote zeigen, welches Gewicht dem höchsten Schulabschluss hierzulande beigemessen wird.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass sich zwischen Ost- und Westdeutschland große Unterschiede zeigen: Während die Abiturientenzahl im Osten steigt, zeigt sich im Westen Stagnation.
41% der Ostdeutschen Bundesbürger machen Abitur- im Westen nur knapp 26%. Besonders erstaunlich ist die Tatsache, dass die Prozentszahl der Abiturienten ausgerechnet in dem Ostdeutschen Bundesland, das besonders strukturschwach ist, signifikant anstieg: 53-bis 60% machen das Abitur in Mecklenburg-Vorpommern.

Und noch eine interessante Zahl: Laut einem Bericht von "Spiegel Online" vom 14.08.2007 gibt es die besten Abiturnoten in Thüringen mit einem Notendurchschnitt von 2,30.

Dagegen nutzen im Westen mehr Menschen die Möglichkeit, das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen; dies ist im Osten noch nicht so gängig. (Quelle: Welt online vom 2.10.2010). Möglichkeiten das Abitur nachzuholen, gibt es genug. Und auch Angebote, sich auf das Abitur vorzubereiten, gibt es genug. Weiterführende Informationen zum Abiturtraining werden u.a. auf www.schule-studium.de bereitgestellt.

Interessant ist auch in diesem Zusammenhang die Zahl der Studierenden: 1995 wählten - berechnet auf 1.000 Einwohner - 2,6 junge Menschen aus dem Osten ein Studium; 2007 jedoch waren es schon 4,2 Personen. Im Westen dagegen zählte man je 1.000 Einwohner vier Studierende. Dabei ist das Abitur nicht zwingend notwendig, um ein Studium zu beginnen. Denn, mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung ist auch das Studium ohne Abitur möglich.

Leider liegen noch keine neueren Daten vor, aber die aus dem Jahre 2005 sind erschreckend genug: Danach waren, nach Auswertungen des Statistischen Bundesamtes, im Durchschnitt 16,2% Menschen mit einfachem Bildungsabschluss ohne Arbeit; beim Abitur betrug die Quote lediglich 9,2% .

Eine weitere Möglichkeit, das Abitur zu machen, bietet das Fernstudium:

 

Artikel in Abitur

  • Weitere Bereiche
  • Beispielbanner